top of page

SPD stellt Kreistagsliste für den Wahlkreis „Riedlingen“ auf

Riedlingen - Für die Wahl zum Kreistag am 09. Juni 2024 stellt die Riedlinger SPD für den Wahlkreis „Riedlingen“ 12 Kandidatinnen und Kandidaten auf. Angeführt wird die Wahlliste vom Ortsvereinsvorsitzenden Johannes Widmann.

Bei ihrer Nominierungsversammlung zur Kreistagswahl haben die Riedlinger Sozialdemokratinnen und Sozialdemokraten 12 Kandidatinnen und Kandidaten für den Wahlkreis „Riedlingen“ gewählt. „Der Wahlkreis „Riedlingen“ braucht im neuen Kreistag wieder starke Persönlichkeiten. Mit unseren 12 Kandidatinnen und Kandidaten treten wir hochmotiviert zur Kreistagswahl an und sorgen dafür, dass unser Wahlkreis bestens vertreten wird. Es konnte eine bunte Auswahl aus kompetenten Frauen und Männern zusammengestellt werden, die alle unterschiedliche Lebens- und Berufserfahrungen mitbringen.“ so Johannes Widmann.


Der 50-jährige Teamleiter Johannes Widmann aus Riedlingen ist als Ortsvereinsvorsitzender auf Platz 1 als Spitzenkandidat gesetzt. Auf Platz 2 wurde die 62-jährige Bankkauffrau Angelika Hinz aus Riedlingen gewählt. Ihr folgt der 42-jährige Politikwissenschaftler Dr. Richard Bösch aus Uttenweiler auf Platz 3. Auf Platz 4 wurde die 59-jährige Pflegende ANgehörige Andrea Kasiske aus Riedlingen und auf Platz 5 der 21-jährige Freiwilliges Ökologisches JahrAbsolvent Paul Geisler aus Riedlingen gewählt. Ihm folgt auf Platz 6 die 48-jährige Verkaufsleiterin Nadine Reuter als Ertingen, im Anschluss folgt der 62-jährige Pflegende Angehörige Martin Wiegand aus Riedlingen. Mit der 35-jährigen psychologischen Beraterin Célie Helène und dem 34-jährigen Bäcker Matthias Helmann aus Riedlingen wurden die Plätze 8 und 9 besetzt. Anschließend folgen die 59-jährige Sachbearbeiterin Elke Märkle aus Riedlingen und der 26- jährige Biberacher und Anlagenmechaniker Julian Bott. Abgerundet wird der Platz 12 mit dem 46-jährigen Gärtnereimeister und Gemeinderat Christian Masetti aus Riedlingen.

Die Kandidatinnen und Kandidaten haben bei einem gemeinsamen Treffen das Wahlprogramm zusammengestellt. Zu mehreren Themenüberschriften wurden Forderungen und Ideen entwickelt. „Das was wir uns gemeinsam erarbeitet haben, bildet sprichwörtlich unser „Roter Faden“ für die nächsten fünf Jahre Kommunalpolitik. Daraus orientieren wir uns für künftige Entscheidungen und damit werben wir bei den Wählerinnen und Wählern um ihr Vertrauen. Es gibt weiterhin viel zu tun in unserem Landkreis, politischen Stillstand wollen wir nicht. Gerade als westlicher Landkreis brauchen wir weiterhin eine gute Lebensqualität. Ebenso ist es höchste Zeit, die Leute wieder mehr zusammenzuführen.“ so Johannes Widmann abschließend. In ihrem „Roten Faden“ haben die Kandidatinnen und Kandidaten Themen zusammengefasst zur Bildung, Kultur, Arbeit & Wirtschaft, bezahlbares Wohnen, Ehrenamt, Mobilität, Gesundheit, neue Energien, Sicherheit & Sauberkeit sowie zur Integration.


Auf dem Gruppenbild sind (v.l.): Martin Wiegand, Angelika Hinz, Johannes Widmann, Nadine Reuter, Andrea Kasiske und Paul Geisler. Es fehlen: Célie Helène, Matthias Helmann, Julian Bott, Richard Bösch, Elke Märkle und Christian Masetti. 

 

Comentarios


bottom of page