top of page

Saskia Esken in Biberach



Wieder konnte unser Bundestagsabgeordneter Martin Gerster eine prominente SPD-Politikerin für die Veranstaltungsreihe "Fraktion-vor-Ort" in den Landkreis Biberach holen. Die Bundesparteivorsitzende Saskia Esken war am 04. Mai 2023 bei uns zu Besuch in der Kreisstadt Biberach. Vorab ging es in Begleitung von unserem Kreisvorsitzenden Simon Özkeles, Kreistagsfraktionssprecher Franz Lemli und dem Biberacher Oberbürgermeister Norbert Zeidler zur Wäscherei Liebhardt. Dort gab uns die Geschäftsführerin Eva Löffelhardt einen Einblick in die Arbeit einer Wäscherei. Anschließend gab es mit ihr und Vertreterinnen und Vertreter aus der Textilbranche einen Austausch. Die Textilbranche hat zurzeit einige Herausforderungen zu meistern: die Auswirkungen der Corona-Pandemie, die Energiekrise, die gestiegenen Energiepreise und (wie überall) der Fachkräftemangel. Das war ein sehr interessanter Einblick- vielen Dank!

Anschließend ging es zur Volksbankzentrale zur Veranstaltung. Martin Gerster begrüßte die zahlreichen Gäste, darunter Landrat Mario Glaser, Oberbürgermeister Norbert Zeidler, weitere Bürgermeister aus dem Landkreis, DGB-Kreisvorsitzender Herbert Kasperek und viele weitere.

In ihrer Rede ging Saskia Esken aus die aktuellen Herausforderungen und Krisen ein. Das beschworene Zitat von Bundeskanzler Olaf Scholz "You'll never walk alone!" hat sie sich dabei auf die Fahne geschrieben. Sie zeigte auch auf, was die Ampel-Koalition bei aller Kritik auch viel Gutes bewirkt hat. Nach wie vor gibt es einen großen Stau an Investitionen in vielen Bereichen zu bewältigen. Im Anschluss der Rede betonte unser Kreisvorsitzender Simon Özkeles als Gemeinde- und Kreisrat die hohe Wichtigkeit der Kommunalpolitik. Nicht alles was in den oberen politischen Rängen entschieden wird, ist entscheidend über das Leben der Menschen vor Ort. Gerade die Kommunalpolitik sei entscheidend. Die Kreisvorsitzende der SPD-Frauen Friedericke Brandl von Au forderte in ihrem Statement die Bewältigung der weiter bestehenden großen Unterschiede zwischen Männern und Frauen. Vor allem im Arbeitsleben, aber auch in der Erziehung gibt es weiter viel zu tun um die bestehenden Verhältnisse zu ändern. Nach einer Diskussionsrunde war die kurzweilige Veranstaltung auch schon wieder zu Ende.

Wir danken allen Verantwortlichen für die Organisation der Veranstaltung. Wir sind gespannt, wen wir in diesem Jahr noch alles nach Biberach locken können...



Comments


bottom of page